Kostenerstattung

Warum ist meine Praxis eine reine Privatpraxis und was bedeutet dies?

Ich führe meine Praxis als Bestellpraxis für privat versicherte Patienten und für Selbstzahler.

Den Entschluss, bewusst auf eine Kassenzulassung zu verzichten, habe ich getroffen, da ich den ärztlichen Beruf im Rahmen des derzeit in Deutschland herrschenden Kassensystems als zunehmend eingegrenzt und für Arzt und Patient gleichermaßen unbefriedigend empfinde. Das ärztliche Handeln ist letztendlich mehr von wirtschaftlichen und organisatorischen Zwängen als von fachlichem Empfinden im Sinne einer optimalen Patientenversorgung geprägt, besonders auf den Gebieten, denen ich mich besonders widme.
Die Kassen loben zwar immer die Weiterentwicklung der Gesundheitsprävention und betonen die Notwendigkeit, in der Gesellschaft für einen gesünderen Lebensstil und gesundheitsbewusstes Verhalten zu werben, übernehmen aber nur ein ungenügendes Minimum an Leistungen auf diesem Gebiet.

Zudem setzt unser Gesundheitssystem die Leistungsanreize für Mediziner so, dass ein wirtschaftliches Arbeiten im GKV-Bereich nur möglich ist, wenn man möglichst viele Patienten behandelt, was die Zeit für den einzelnen Fall extrem einschränkt (Quantität vor Qualität). Dies widerspricht gänzlich meinem Anspruch, jedem Patienten die Zeit zuteil werden zu lassen, welche er für sein Anliegen benötigt.

Wer meine Praxis aufsucht, der hat sich bewußt für eine optimale, persönliche Medizin entschlossen, die den Patienten mit seinem Anliegen in den Mittelpunkt der Diagnostik und Behandlung stellt und nicht auferlegte Rahmenbedingungen und Einschränkungen priorisiert.

Die Form der Bestellpraxis ermöglicht eine individuelle Behandlungsweise, bei der jedem Patienten so viel Zeit zuteil wird, wie er für sein Anliegen benötigt. Zeitpunkt und Dauer der Gespräche und/oder Untersuchungen werden mit Ihnen gemeinsam festgelegt. Durch diese Arbeitsweise entfallen für sie auch Wartezeiten vor oder während des Termins.

Privatversichere Patienten und Beihilfeberechtigte

Egal wie Sie versichert sind – ob privat krankenversichert, beihilfeberechtigt oder als Selbstzahler kommend – Sie schließen stets als Privatperson mit mir einen ärztlichen Behandlungsvertrag ab. Diesen erhalten Sie mit allen Informationen, wie bei den meisten privatärztlich arbeitenden Kollegen, zu Beginn des Erstbesuchs. Dies bedeutet, daß Ihre Krankenkasse im Rahmen dieses Vertrags primär nicht eingebunden ist, sondern daß Sie selbst während oder nach der Behandlung eine Kostenerstattung mit Ihrer Kasse abwickeln. Sollte Ihre Krankenkasse trotz eingehender Aufklärung und Begründung Leistungen verweigern, dann ist es für mich selbstverständlich, Sie bei der Rückforderung zu unterstützen. Dennoch sind Sie in der Pflicht, die Gebühren primär an mich als Leistungserbringer zu entrichten.

Es gibt eine Anzahl von ärztlichen Leistungen und auch Medikamenten, welche trotz bestbelegter Wirksamkeit und Nutzen für den Patienten, auch von einigen privaten Krankenkassen und Beihilfestellen (noch) nicht erstattet werden. Sie werden von mir stets im Voraus über solche, nicht erstattungsfähige Leistungen informiert (sowohl mündlich, wie auch schriftlich). Bitte überprüfen Sie darauf hin auch Ihren individuellen Krankenkassen-Tarif.  In diesem Zusammenhang sind außerdem private Krankenversicherungs-Verträge mit hohen Selbstbehalt pro Jahr oder Spezialtarife mit reduziertem ärztlichen Gebührentarif zu erwähnen. Bitte sprechen Sie dies im Bedarfsfalle zu Behandlungsbeginn direkt an und haben Sie Verständnis, dass es nicht im Nachhinein möglich ist, die fertig erstellte Rechnung nochmals zu ändern oder anzupassen.

Wie können Sie sich als gesetzlich Versicherte/r bei mir behandeln lassen?

Sämtliche Leistungen, welche ich in meiner Praxis anbiete, können selbstverständlich genauso von gesetzlich Versicherten in Anspruch genommen werden. So sind Patienten der allgemeinen Kassen insbesondere für Untersuchungen und Behandlungen willkommen, die Teil meines Schwerpunktes sind und bei vielen Kollegen mit Kassensitz nicht im gewünschten Umfang angeboten werden (Gesundheits Check-up / Manager Check-up, präventivmedizinisches Coaching und  Begleitung, Leistungsdiagnostik und Trainingsbegleitung, Ernährungsberatung und Unterstützung bei Gewichtsproblemen, medizinische Diagnostik und Beratung im Anti-Aging, ganzheitliche Diagnostik und Beratung bei Unverträglichkeiten und Allergien, chronischer Erschöpfung, stressbedingten Beschwerden und Burnout).

GKV-Patienten erhalten dann genau wie ein privat versicherter Patient eine Rechnung über die erbrachten Leistungen nach Hause, da da auch sie mit mir direkt einen Behandlungsvertrag schließen.

Gerade im Bereich der Präventivmedizin lohnt es sich aber stets, bei Ihrer Krankenkasse anzufragen, ob ein Teil der Behandlungskosten erstattet werden kann. Bei der Tabakentwöhnung wird zum Beispiel regelhaft ein nennenswerter Zuschuss von allen gesetzlichen Kassen gewährt. Wir stehen Ihnen bei diesem Thema gerne beratend zur Seite.